Katzen-Lounge Katzen Beitrag-Details
BEITRÄGE
Die moderne Katzentoilette
Die Katzentoilette ist eine der wenigen Utensilien, die man kaufen sollte, bevor man sich für eine Katze entscheidet. Aber welche ist die beste Katzentoilette?
Savemynature.com Das Jahr der Katze
savemynature.com ruft das Jahr der Katze aus, seid dabei und macht mit!
Nicki Gülding
Buchvorstellung: Das außergewöhnliche Katzengeschichtenbuch sollte jeder unbedingt gelesen haben. Es ist ideal um sich selbst und anderen eine große Freude zu bereiten und den Alltag für kurze Zeit zu vergessen.
Katzenhaare: Wie halte ich meine Wohnung sauber?
Die beste Methode, um Katzenhaare in der Wohnung zu vermeiden, ist das tägliche Bürsten der Katze. Ihre Katze wird das tägliche Bürsten zudem mögen (meistens)… der größte Teil der Katzenhaare auf Möbeln und Teppichen lässt sich so beseitigen.
Kater Leo
Er mag das Futter, liebt das Streicheln, dann will er Schmusen, mit uns Schmeicheln
Die neugierige Katze
Im Kasten ist es dunkel, fein, da will die Mieze gerne rein.
Katzenaugen
Katzenaugen schillern grün, glänzen in dem Licht ...
Mein Kätzchen ist gegangen ...
mein Schatz in Freud ist nicht mehr

Burmilla

Datum: Montag, 22. Dezember 2008, 15:10
Autor:
Kategorie: Katzenrassen: Burmilla
Die Burmilla ist eine Katze und anerkannte Katzenrasse der Kategorie 3 - Kurzhaar

Zuchtgeschichte

Die Rasse Burmilla entstand 1981 in Großbritannien durch die Kreuzung zweier weiterer Katzenrassen, die sich auch im Namen widerspiegeln; einer weiblichen Burma (Stammmutter: Faberge) und eines männlichen Persers (Stammvater: Sanquist) mit der Fellzeichnung Chinchilla. Die Fédération Internationale Féline (FiFe) erkannte sie 1996 als eigenständige Rasse an.

Rassemerkmale

Der Körperbau dieser Rasse ist meist kräftig, aber dennoch schlank mit stämmigen Beinen, wobei die Hinterbeine ein Stück länger als die Vorderbeine sind. Die Burmilla trägt das Erbe der Chinchilla. Der Grund ist silber-weiß, nur die Spitzen der Haare zeigen die jeweilige Färbung der Burmilla. Gesicht, Beine und Schwanz tragen die jeweilige Farbvarietät, die komplette Unterseite der Katze (Bauch, Kinn..) ist silber (bzw. weiß).

Burmillas existieren in den Varietäten schwarz (Hauptfarbe), blau (Aufhellung von schwarz), braun, flieder, zimtfarben, fawn, rot und cream. Auch Tortie/Schildpatt in den genannten Farbvarianten. Die Burmilla gibt es in 2 Tipped Variationen - auch Agouti genannt: Shaded/shading: Die Färbung jeder einzelnen Haarspitze beträgt etwa 1/3 der Haarlänge. Und Shell: Die Färbung jeder einzelnen Haarspitze beträgt etwa 1/8 der Haarlänge.

Burmilla-Katzen sind ausgeglichene und sehr menschenbezogene Charaktere, die überaus verspielt, anhänglich und mitteilungsbedürftig sind.

 

Quelle: Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Burmilla aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Bewertungen
Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden.


Sicherheitscode

*Den angezeigten Code eingeben:  

KATZEN-WEBSITES
 
KATZEN-WEBSITES
  zooplus 10% NK
KATZEN-WEBSITES